Familie von Alemann
Startseitezur Familiezur Stiftungzu Magdeburg

 Geschichte der Stiftung 
 
 Das wollen wir
 Das waren wir
 Vollmacht für Otto von Guericke
 Das tun wir
 Kontakt




Das Wichtigste haben wir in der Präambel des Statuts gesagt.

Die Wurzeln der Familie Alemann verschwinden im Dunkel der Geschichte.

Unstrittig ist, dass sie bis in eine Zeit zurückreichen, in der man mit Namen, Schreibweisen und Titeln sehr viel lockerer umging als in unserer Zeit (vgl. Das sind wir).


Die Dokumente der Familie gingen gemeinsam mit denen der Familie Guericke im Zweiten Weltkrieg verloren. Wir wissen also nur das, was von einigen Familienhistorikern um die Jahrhundertwende auf Basis dieser Dokumente aufgeschrieben wurde.

Zu diesen vermissten Dokumenten gehören auch die Stiftungsakten.




Amtssiegel

Die alte Stiftung von 1506 war zunächst eine Stiftung des Bürgermeisters Heinrich Alemann für die Johanniskirche. 1547 wurde sie von der Familie säkularisiert und in ein Stipendium umgewandelt, das eine Zeit lang - im Rahmen einer Generalvollmacht für das Alemann'sche Vermögen in Magdeburg - von Otto von Guericke und dessen Sohn Otto (selbst Stipendiat der Stiftung) verwaltet wurde.




Hans v. Alemann, Gründer der Lehnstiftung

Es war - wie das von dem Rat der Stadt Magdeburg bis ins 20. Jahrhundert hinein verwaltete Ziering´sche Stipendium (Sippenverband Zierung-Moritz-Alemann) - nur eines von vielen privaten Stipendien.

Das Alemann’sche Stipendium blieb aber immer in der Hand der Familie, da diese bis heute "im Mannesstamme" überlebt hat. Es wurde so Teil der 1879 gegründeten Lehnstiftung, die im Rahmen der Auflösung der alten Lehnverbände das alte Lehneigentum in Stiftungseigentum umwandelte.


Die Inflation nach dem ersten Weltkrieg vernichtete das Barvermögen der Stiftung. Zwangsverkäufe im Zweiten Weltkrieg und Enteignungen nach diesem Krieg lösten auch das Grundeigentum in Nichts auf ... - bis auf den nach der "Wende" wiederentdeckten Rest.



Stand: 15.03.2003 00:06  © 1998-2015   · Webmaster
mit freundlicher Unterstützung der Logis.dat GmbH